Mein Rückblick zum Gründungsworkshop SANOsax.de

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 14:22 Uhr
Block image joerg klukas

Seit Oktober läuft die Gründungs- und Registrierungsphase des neuen Fachkräfte-Empfehlungsnetzwerkes SANOsax.de. Die neue Community fokussiert sich auf die gegenseitige Empfehlung von Fachkräften des Gesundheitswesens in Sachsen und Mitteldeutschland und verfolgt damit einen sozial ausgerichteten Ansatz. Neben der laufenden Registrierungsphase veranstaltete ich mit zehn Initiatoren des Netzwerkes einen ersten Gründungsworkshop in Leipzig. Der Ort unseres Workshops war das Klinikum St. Georg, dem ich hier ein herzliches Dankeschön für die tolle Gastgeberschaft aussprechen möchte.

Es war ein gelungenes Treffen. Die Gründungsmitglieder hatten hier die erste Gelegenheit sich einander kennen zu lernen. Für den weiteren Erfolg der Community SANOsax.de wird der regelmäßige Austausch aller teilnehmenden Partner eine außerordentlich wichtige Rolle spielen! Es freut mich, dass die meisten Initiatoren aus ganz Mitteldeutschland nach Leipzig anreisten, um diese Gelegenheit wahrzunehmen. Das zeigt mir, wie ernst die Mitglieder es mit SANOsax.de meinen. Während des Treffens hatten wir außerdem Zeit über die kommenden Schritte der medialen Inszenierung für den offiziellen Start von SANOsax.de zu sprechen und die geltenden Grundregeln innerhalb eines Empfehlungsnetzwerkes zu vereinbaren.  

Aufgrund meiner langjährigen Erfahrung in der Gründung von Empfehlungsnetzwerken weiß ich, dass SANOsax.de anwachsen wird bis die Community erwachsen geworden ist. Das heißt, mit jedem weiteren Netzwerkmitglied wächst der SANOsax-eigene Fachkräftemarkt bis zu dem Punkt an dem der eigene Fachkräftemarkt kein weiteres Empfehlungspotential bereithält. Bis es soweit ist, freue ich mich auf viele weitere medizinisch-technische Unternehmen, Kliniken und Pflegeeinrichtungen, die einen gemeinsamen Fachkräftebedarf in Mitteldeutschland haben und von dem Empfehlungskonzept und damit der Idee der Fachkräftesuche in der Gemeinschaft bei gleichzeitiger Fachkräftebindung in der Region überzeugt sind.

Hier mehr erfahren!

Hier mehr erfahren!