Rückblick Expertenforum Personalmanagement 2019: Gehalts- und Benefit-Benchmark

Montag, 17. Juni 2019, 11:55 Uhr

Ein großes Thema beim Expertenforum Personalmanagement 2019 war die Vorstellung des aktuellen Gehlatsbenchmarks und des neuen Benefit-Benchmarks. Wir fassen für Sie die wichtigsten Daten in diesem Rückblick zusammen.

Gehaltsbenchmark für faire Vergütung

Unser Service Jobwert  ermöglicht den bundesweiten Vergleich von Gehältern. Dabei liegt der Schwerpunkt auf Unternehmen aus den Branchen IT, Machinenbau, Elektrotechnik, Design und auf kaufmännischen Berufen. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, typische Berufsprofile untereinander zu vergleichen. Jobwert bietet außerdem detaillierte Auswertungen nach relevanten Aspekten wie Bundesland, Geschlecht, Betriebszugehörigkeit usw. an. Durch den Vergleich der Gehälter haben Sie als Arbeitgeber die Chance, Ihre Mitarbeiter branchen- und regionsüblich zu vergüten.Alle Gehälter der teilnehmenden Organisationen wurden im Zeitraum vom 1. Januar 2019 bis zum 31. März 2019 erfasst.

Vergleich der Gehälter 2019

Datensätze

Im Erfassungszeitraum diesen Jahres sind 3.884 Datensätze eingegangen - etwa 10 mal so viele wie 2012 im ersten Gehaltsbenchmark. Die Datensätze stammen aus 46 Unternehmen, deren Eigenschaften Sie im nebenstehenden Diagramm ablesen können.

teilnehmende Unternehmen

teilnehmende Unternehmen

Vergleich je Branche

Seit 2016 sind die Gehälter bundesweit gestiegen. Im Vergleich zu 2018 stiegen sie um 4,7% (ohne Führungskräfte). Vergleicht man den Median der Gehälter je Profil, so entsteht mit den bundesweiten Daten diese Abstufung (vom höchsten Gehalt zum niedrigsten): 

- Führungskräfte- Projektleiter- Ingenierure- IT- kaufmännische Mitarbeiter

Die Durchschnittgehälter können Sie im nebenstehenden Diagramm ablesen.

Vergleich je Region

Gehälter hängen stark vom Unternehmensstandort ab. Um die regionalen Gehälter miteinander vergleichen zu können, haben wir hier als Beispiel die Daten für den Vertrieb ausgewertet:Der Median ist in Bayern am höchsten, gefolgt von NRW, Berlin und Sachsen, das Schlusslicht ist Thüringen.

Neu: Benefitauswertung

Das neue Feature

In den letzten Jahren hat die Community auf den verschiedenen Community-Treffen ein neues Feature für Jobwert entwickelt: den Vergleich von Benefits. Nun ist es möglich, Benefits bundesweit miteinander zu vergleichen und die Wertigkeit eines jeden Benefits objektiv auszuwerten. Wir haben elf Kategorien erstellt, in denen Sie insgesamt 49 Benefits miteinander vergleichen können. Dabei gibt es verschiedene Abstufungen von geteilten bis hin zu persönlichen Benefits:

1. Unternehmensweite Benefits (z.B. Kaffee)

2. Standortspezifische Benefits (z.B. Kindergarten)

3. Profilspezifische Benefits (z.B. Fahrzeugbudget für Vertriebsmitarbeiter)

4. Mitarbeiterspezifische Benefits (z.B. Versicherung)

Für den Vergleich der Benefits gibt es einen eigenen Menüpunkt, bei dem Sie eine Übersicht erhalten oder aber spezifische Benefits miteinander vergleichen können.

Erste Ergebnisse

Dieses Jahr können zum ersten Mal Benefits ausgewertet werden! Im Diagramm können Sie sehen, welche Benefits in den teilnehmenden Unternehmen am meisten angeboten werden:

Softdrinks und andere Getränke werden am häufigsten angeboten, gefolgt von Teamevents, Firmenparkplätzen und Fahrradabstellmöglichkeiten.

Alle Benefits werden mit einem Budget hinterlegt, das es ermöglicht, die Kosten für branchen- / regionsübliche Benefits zu erfahren.

Die derzeitige Auswertung ist bis zum 31.12.2019 einsehbar und der nächste Erfassungszeitraum ist wieder der 1. Januar bis 31. März 2020.

Benefits in Unternehmen

Benefits in Unternehmen

Ausblick

Freuen Sie sich in den nächsten Wochen auf weitere Artikel zu den Themen: EB-SmartLinks und Diskussionsrunde zu aktuellen Trends im Personalmarketing! Unseren Gesamteindruck sowie die Auswertung des Empfehlungsbund-Effekts haben wir bereits veröffentlicht.